Dmitry Ablogin, Foto: Kaupo Kikkas

Dmitry Ablogin:
Klavierabend

Ticketbutton

Samstag, 25. Mai 2024, 18 Uhr, Fürstensaal des Landgrafenschlosses

Ausführende

Dmitry Ablogin

Programm

Werke von u. a. Johannes Brahms und Alexander N. Skrjabin

Biografie

Dmitry Ablogin, Foto: Darek Golik für NIFC

Dmitry Ablogin gilt als einer der brillantesten und kreativsten Tasten­künstler seiner Generation.

Das jüngste Album von Dmitry Ablogin wurde im Oktober 2023 vom Chopin Institut veröffentlicht. Es enthält eine einzigartige Auswahl von Chopins späten Werken an einem Pleyel Fortepiano No. 14810, das einst Chopin gehörte und sein letztes Instrument war.

Zu den Höhepunkten der Saison 2023/24 von Dmitry Ablogin gehören das Debüt in der Berliner Philharmonie, der Kölner Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Konzerthaus Freiburg, der Edinburgher Queen's Hall und im Rathaus von Glasgow.

Dmitry Ablogin studierte Klavier bei Vladimir Tropp an der Gnessin-Akademie in Moskau und schloss 2012 mit Auszeichnung ab. Sein Interesse für das Musizieren auf historischen Instrumenten führte ihn an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, wo er sein zweites Masterstudium in der Hammerklavier-Klasse von Prof. Jesper Christensen abschloss.

Er hat Preise bei zahlreichen Klavierwettbewerben gewonnen: bei dem 1. Internationalen Chopin-Wettbewerb für historische Instrumente in Warschau (2018), dem Internationalen Wettbewerb Musica Antiqua (Bruges, 2019), beim German Piano Open (Hannover, 2016), beim Internationalen Vera Lotar-Shevchenko-Wettbewerb (Novosibirsk, 2010) und beim Nikolai Rubinstein Wettbewerb (Paris, 2006) um nur einige zu nennen. Im Oktober 2021 gewann er den 10. Internationalen Deutschen Klavierpreis und gab sein Debüt in der Alten Oper Frankfurt mit dem Klavierkonzert Nr. 4 von Ludwig van Beethoven.

Dmitry Ablogin konzertiert in der Schweiz, Italien, Deutschland, Dänemark, Russland, Polen, Frankreich, beim Miami International Piano Festival in den USA und beim renommierten Festival Chopin und sein Europa in Warschau, Polen.

Als Kammermusikpartner tritt er regelmäßig mit Künstlern wie dem Eliot Quartett, dem Henschel Quartett, Alena Baeva, Anastasia Kobekina und der Sopranistin Kateryna Kasper auf.

Er hat CD-Aufnahmen für prominente Labels wie Naxos, Genuin, Organum Classics gemacht. 2022 veröffentlichte er drei Alben, darunter seine erste Soloaufnahme mit zwei Versionen der Diabelli-Variationen von Beethoven – auf einem modernen Klavier (Fazioli-Flügel) und einem historischen Klavier (Streicher Fortepiano 1825). Diese CD wurde auf BR Klassik und im VAN Magazin als Album der Woche präsentiert. Zwei Aufnahmen – Kammermusik von César Franck mit dem Eliot Quartett und Lieder von Fanny und Felix Mendelssohn mit der Sopranistin Kateryna Kasper – wurden für den Opus Klassik, den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und die International Classical Music Awards nominiert.

Dmitry Ablogin ist derzeit in Deutschland ansässig. Neben seiner weltweiten Konzerttätigkeit unterrichtet Dmitry Ablogin Klavier und Hammerklavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt.

 

Junge Talente

Dmitry Ablogin

Anna Maria Sturm Quintett

Miriam Feuersinger und Capricornus Consort Basel

Marburger Kammerorchester

Trio Era

msk logo rgb 2024

msk logo rgb 2023

msk logo rgb 2022

msk logo rgb 2020/21

msk logo rgb 2019

msk logo rgb 2018

msk logo rgb 2017

msk logo rgb 2016

msk logo rgb 2015

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.